Die Darmstädter Sezession unterhält das Atelierhaus seit 2017 unter anderem zur Förderung von BildhauerInnen und dreidimensional arbeitenden KünstlerInnen. Das ehemalige Wohn- und Ateliergebäude der Künstlerin Sigrid Siegele gibt KünstlerInnen die Möglichkeit, ohne wirtschaftliche Belastung in einer künstlerisch anregenden Umgebung zu arbeiten. Von Anfang Mai bis Ende Juli wohnt und arbeitet die Stipendiatin / der Stipendiat im Atelier Siegel und erhält eine monatliche Zuwendung von 800,00€ und bei Bedarf einen Materialkostenzuschuss. Im Jahr 2019 setzt das Stipendium wegen der umfangreichen Jubiläumsfeierlichkeiten der Darmstädter Sezession aus. Die nächste Ausschreibung findet voraussichtlich 2020 statt. Bewerbungen sind dann erneut an dieser Stelle möglich.

Att Poomtangon – Stipendiat 2018

Att Poomtangon, 1973 in Bangkok geboren, war der erste Stipendiat im Atelier Siegele. Er hat am College of Fine Arts in Bangkok, der Chiang-Mai University und an der Städelschule in Frankfurt studiert. In seiner vielschichtigen Praxis thematisiert er unter anderem den Zugang zu Natur und Ökosystemen. Seine Werke finden dabei einen völlig eigenständigen Ausdruck.